Willkommen in unserem Online Shop!

 

Geräte zur Reduzierung von Hyperhidrosis (übermäßiges Schwitzen an Händen, Füssen, Achseln, Gesicht, Kopf- und Nacken, usw.) mittels Iontophorese, zur Lymphdrainage und Muskelstimulation, Linderung von Lipödemen, Behandlung von Polyneuropathiene bei Dieabetes-patienten, Linderung von Tinnitus, Regenerierung bei Muskelschwäche gehören zu unserem Produktionsprogramm.

Wir entwickeln, produzieren und vertreiben alle Geräte im eigenen Hause und können dadurch trotz Fertigung in Deutschland sehr preisgünstig unsere Geräte anbieten.

Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu Therapien, technischen Details, niedrigen Preisen usw. haben. Auf Grund der über 30-jährigen Erfahrung können wir alle Ihre Fragen ehrlich und fair beantworten. Zu jedem gesundheitlichen Problem können wir auch die passenden Elektroden liefern.

Die Elektrotherapie, schon bei den alten Griechen bekannt, hat auch bei uns seit langer Zeit seine Anerkennung im Gesundheitsbereich gefunden und stellt eine echte Alternative zur medikamentösen Behandlung verschiedener Krankheiten dar. Bei der Elektrotherapie wird der Körper von verschiedenen -durchaus angenehm empfundenen- Strömen durchflossen. Diese Therapie ist nebenwirkungsfrei.

Bei Auswahl der Therapie sollte die Iontophorese immer die erste Wahl bei Hyperhidrosis sein, um zu versuchen das übermäßige Schwitzen an Händen, Füssen und Achseln usw. zu reduzieren. Iontophorese ist eines der wirksamsten Mittel um die Hyperhidrosis auf ein normales Maß zu reduzieren. Die Schweißdrüsen und Nerven werden durch die Iontophorese nicht geschädigt. Erreicht wird dies, indem die betroffenen Stellen von einem Gleichstrom (konstant oder pulsierend) durchflossen werden.

Der Gleichstrom (Iontophorese) beruhigt die Nervenenden, sofern die Stromstärke nicht zu hoch eingestellt wird. Erfahrungsgemäß darf die Stromstärke nur so hoch eingestellt werden, dass Sie den Strom gar nicht spüren (konstanter Gleichstrom) oder dieser nur sehr schwach spürbar ist. Zu hohe Ströme reizen die Nervenenden. Diese Reizung der Nervenenden vermindert den Therapieerfolg.

Die TENS-Therapie (Transcutane, elektrische Nervenstimulation) bietet in der Schmerzbehandlung ein breites Einsatzspektrum und ist oft viel verträglicher als Medikamente.

Bei der Behandlung von Tinnitus ist es sehr wichtig, wenn Sie auch noch unter Verspannungen der Schulter- und Nackenmuskulatur leiden, dass diese zuerst gelindert werden müssen, bevor Sie auf eine Reduzierung des Tinnitus hoffen können. Außerdem sind mindestens 100 Sitzungen notwendig, um feststellen zu können, ob diese Therapie bei Ihnen zur Linderung des Tinnitus führt. 

Für jede Form der Elektrotherapie gilt, dass immer viele Therapie-Einheiten notwendig sind, um einen Erfolg zu erzielen. Abhängig von der Diagnose muss die Therapie in einem grossen Zeitraum fortgesetzt werden.

Rechtlicher Hinweis

im Sinne des Heilmittelwerbegesetzes: Wir betonen hiermit, dass wir mit der Anwendung von unseren Geräten keine Heilwirkung versprechen können. Die genannten Wirkungsweisen unserer Geräte beruhen allesamt auf Erfahrungen, die in der praktischen Anwendung gemacht wurden. Diese können jedoch nicht auf den Einzelfall übertragen werden. Ferner wird keine Heilung oder Linderung von Beschwerden oder einer Erkrankung im Sinne des Heilmittelgesetztes versprochen.


 

Copyright © Design und Anpassung 2017 D@C. Texte und Inhalt AAM. Powered by Zen Cart

Impressum